Rhino Tech-Tipps

Freitag, 14. Oktober 2011

Modellierung von Stereo-Kopfhörern: Teil 2



Lernen Sie einige Techniken zur Modellierung von Stereo-Kopfhörern anhand der Betaversion von Rhino 5.

In Eile? Werfen Sie einen Blick auf die schnelle Version dieses Videos ohne Audio...

Modellierung von Stereo-Kopfhörern: Teil 1



Lernen Sie einige Techniken zur Modellierung von Stereo-Kopfhörern anhand der Betaversion von Rhino 5.

In Eile? Werfen Sie einen Blick auf die schnelle Version dieses Videos ohne Audio...

Freitag, 16. September 2011

Modellierung von Details...



In diesem Video wird die Rhino 5 Betaversion verwendet, die von www.Rhino3D.com runtergeladen werden kann (anhand Ihrer v4 Lizenz).

Modellierung eines Schnörkels mit Rhino



In diesem Rhinoceros Video-Tutorial lernen Sie, wie Sie eine einfache Schnörkelform modellieren. In diesem Video wird die Rhino 5 Betaversion verwendet, die von www.Rhino3D.com runtergeladen werden kann (anhand Ihrer v4 Lizenz).

Dienstag, 30. August 2011

Eine fehlerhafte Datei aus der Rhino-Backupdatei bergen

Rhinos automatische Sicherungsfunktion kann Sie in Situationen retten, in denen Ihre aktuelle Datei defekt ist.
Als erstes müssen Sie sich natürlich vergewissern, dass die Funktion aktiviert ist, sonst wird nichts geborgen.
  1. Gehen Sie auf Rhino-Optionen > Dateien > Speichern und markieren Sie Backup-Dateien erzeugen beim Speichern.
  2. Wenn diese Option aktiviert ist, wird bei jeder Speicherung Ihre Datei mit einer .bak Erweiterung kopiert.
  3. Um diese Backupdatei zu verwenden, müssen Sie einfach die Datei im Windows Explorer umbenennen und die .bak Erweiterung auf .3dm ändern.
Sie können die .bak Erweiterung im Windows Explorer nicht sehen?
  1. Gehen Sie im Windows Explorer auf Werkzeuge >; Ordneroptionen.
  2. Öffnen Sie den Ansichtsreiter.
  3. Entfernen Sie die Markierung, um Erweiterungen für unbekannte Dateitypen auszublenden und klicken Sie auf OK.
Anmerkung: Werfen Sie einen Blick auf den Video-Clip (auf Englisch).

Rhino V5 Leichte Extrusionsobjekte


Leichte Extrusionsobjekte verwenden weniger Speichern, erzeugen Polygonnetze schneller und werden kompakter gespeichert als die traditionellen Flächenverbände.

In Modellen, in denen eine Vielzahl von Extrusionen vorhanden sind, die durch traditionelle Flächenverbände dargestellt werden, könnte die Leistung auf Grund eines relativ hohen Ressourcenbedarfs träge sein. Wenn die gleichen Objekte in Rhino als leichte Extrusionsobjekte erzeugt werden, werden diese Modelle reaktionsfähiger und es wird viel mehr Speicher vorhanden sein.

Der Befehl ExtrusionenVerwenden steuert die Verwendung von leichten Extrusionsobjekten. Damit Befehle wie Quader, Zylinder, RohrAnKurve und KurveExtrudieren leichte Extrusionsobjekte erzeugen, führen Sie den Befehl ExtrusionenVerwenden mit der Option Extrusionen aus. Damit Befehle traditionelle Flächenverbände erzeugen, wählen Sie die Option Flächenverband aus.

Extrusionsobjekte bestehen aus einer Profilkurve und einem Abstand und zeigen nur drei Kontrollpunkte an.

Betroffene Befehle

ExtrusionenVerwenden: Mit diesem Befehl können Sie die Verwendung von Extrusionsobjekten steuern. Wenn die Extrusionsverwendung aktiviert ist, werden Rhino Befehle, die einfache Volumenkörper und Flächen erzeugen, wenn möglich Extrusionsobjekte verwenden. Wenn die Extrusionsverwendung deaktiviert ist, wird Rhino traditionelle Flächen- und Flächenverbandobjekte verwenden. Wenn die Extrusionsverwendung deaktiviert wird, werden vorhandene Extrusionsobjekte nicht geändert.

ExtrusionAuswählen: Wählt Extrusionsobjekte aus. Es werden keine Flächenverband- oder Flächenobjekte ausgewählt. Sie können diesen Befehl verwenden, wenn Sie wirklich sehen möchten, welche Objekte Extrusionsobjekte sind.

ExtrusionUmwandeln: Wandelt Extrusionen in traditionelle Flächenverband- oder Flächenobjekte um. Sie können auswählen, ob die vorhandenen Extrusionen ersetzt oder die umgewandelten Objekte hinzugefügt werden.

Richtung: Extrusionsobjekte funktionieren wie Flächenverbände und Flächen.

FlächenverbändeAuswählen, OffenenFlächenverbandAuswählen,  GeschlossenenFlächenverbandAuswählen: Wählt Extrusionsobjekte aus, die wie traditionelle Flächenverbandobjekte aussehen und wirken.

FlächeAuswählen, GeschlosseneFlächeAuswählen, OffeneFlächeAuswählen: Wählt Extrusionsobjekte aus, die wie traditionelle Flächen aussehen und wirken.

KurveExtrudieren: Erzeugt wenn möglich leichte Extrusionsobjekte.

Quader, Zylinder, Rohr: Erzeugt leichte Extrusionsobjekte.

RohrAnKurve, Platte: Erzeugt wenn möglich leichte Extrusionsobjekte.

Zerlegen: Beim Zerlegen eines Extrusionsobjekts wird ein zerlegter Flächenverband erzeugt.

Polygonnetz: Die Wände werden immer mit Vierecken vermascht, die entlang der Länge der Extrusion verlaufen. Die Deckflächen werden im Allgemeinen mit Dreiecken vermascht.

SpeichernUnter V4: Bei der Speicherung als V4 Dateien werden Extrusionsobjekte in Flächenverbände umgewandelt.

Dienstag, 12. Juli 2011

Neue V5 Auswahlbefehle: PinselAuswählen und KetteAuswählen

Etwas Reverse Engineering mit einem Polygonnetzobjekt?
Eine Methode zur Erhaltung eines Profilkurvensatzes ist die Verwendung des Befehls PolygonnetzkantenExtrahieren, um das Polygonnetz in Linien umzuwandeln. Danach können Sie den Befehl PinselAuswählen verwenden, um die unerwünschten Linien auszuwählen und zu entfernen. Verwenden Sie den Befehl KetteAuswählen, um die Linien auszuwählen, verbinden Sie die Profile, verwenden Sie Neuaufbauen oder reparieren Sie die Kurven anhand einer anderen Methode und verwenden Sie Loft.

Donnerstag, 7. Juli 2011

Tipp des Tages: Den Befehl _NamedPosition verwenden, um Objektstandorte zu speichern und wieder herzustellen

Der Befehl _NamedPosition speichert den Standort von ausgewählten Objekten. Sie können dann die Objekte verschieben und zu einem späteren Zeitpunkt an ihrem Originalstandort zurücksetzen.

video

Montag, 4. Juli 2011

Tipp des Tages: Rhino-Supportforum

Sie erhalten Hilfe im Rhino-Supportforum—24 Stunden/Tag, 7 Tage in der Woche. news://news.rhino3d.com/rhino.deutsch.

Parametrische Rosette mit Grasshopper modellieren


In diesem Grasshopper Video-Tutorial lernen Sie, wie Sie eine personalisierte Rosette, normal auf einer beliebigen Fläche ausgerichtet, definieren.
Werfen Sie einen Blick auf das Tutorial!

Parametrisches "Gewebe" mit Grasshopper definieren


In diesem Video-Tutorial lernen Sie, wie Sie Punktereihen löschen und organisieren, um eine gewobene Struktur zu erzeugen.
Werfen Sie einen Blick auf das Tutorial!

Modellierung von "Problemzonen"


In diesem Tutorial werden Sie eine Methode kennen lernen, um ein geprägtes Detail oder Logo auf eine doppelt gekrümmte Fläche zu modellieren. Sie lernen Techniken zur Reparatur von Selbstüberschneidungen in eng gebogenen Verrundungen und Rohren.
Werfen Sie einen Blick auf das Video...

Eine Einführung von nXt für Rhino


Lernen Sie das Wesentliche in Flamingo nXt für Rhino, um ein Rendering zu konfigurieren. Unter anderem Materialerzeugung und -zuordnung, Beleuchtungseinstellungen und Tiefenschärfe.

Sie können das Modell aus diesem Tutorial von folgendem Link runterladen:
http://download.rhino3d.com/Flamingo/nXt/Reel1/

nXt ist zur Zeit als kostenlose Beta erhältlich:
http://nxt.flamingo3d.com/

Einführung in Section Tools


In diesem Video-Tutorial lernen Sie, wie Sie Section Tools in Rhino verwenden. Sie können dynamische Schnitte in Ihrem Modell erzeugen und diese in Ihren Layouts verwenden. 
http://wiki.mcneel.com/labs/sectiontools

Modellierung von 3D-Texturen


In diesem Tutorial lernen Sie, wie Sie verschiedene 3D-Texturen mit Rhino modellieren.